Unterschied zwischen Musikschulen und Privatunterricht!

Musikschule vs. Privatunterricht! Wo liegen die Vor- und Nachteile von privatem Musikunterricht und Musikschulen!

Musikschule

Musikschulen sind grössere Institutionen, bei denen mehrere Musiklehrer*innen unterrichten. Es werden mehrere Instrumente wie zB Geige, Bratsche, Trompete oder Klavier oder auch Musiktheorie unterrichtet. Die Musiklehrer*innen sind da meistens angestellt. Meistens haben diese ihre eigenen Gebäude und Infrastrukturen. Musikschulen sind in allen grösseren Dörfern und Städte zu finden. Abgerechnet wird nach einheitlichen Tarifen bei der Musikschule.

Privatunterricht

Private Musiklehrer*innen sind oft Musiker*innen aus der Praxis mit Konzerttätigkeiten und Beteiligungen an verschiedensten Projekten. Diese nehmen Musikschüler*innen um ihr Wissen und Können weiterzugeben. Privater Unterricht findet meist in gemieteten Räumlichkeiten, wie zB in Musikakademien, in privaten Räumen oder zu Hause bei den Musiklehrer*innen oder bei den Schüler*innen statt. Abgerechnet wird individuell bar oder auf Rechnung mit den Musiklehrer*innen direkt. 

Was ist der Vorteil von Privatunterricht?

Private Musiklehrer*innen kommen, wie oben genannt, oft direkt aus der Praxis. Da sie nicht an Reglemente, Lehrpläne oder Verordnungen von Musikschulen gebunden sind, können sie den Privatunterricht individueller gestalten. Dies erlaubt den Musiklehrer*innen besser auf die Bedürfnisse der Musikschüler*innen einzugehen. Dies bezieht sich zB auch auf den Unterrichtsort. Zudem können auch die Gebühren individuell abgemacht werden. 

Was ist der Nachteil von Privatunterricht?

Es ist schwieriger einen Wechsel vorzunehmen. In Musikschulen sind mehrere Musiklehrer*innen und Instrumente unter einem Dach. Bei privaten Musiklehrer*innen musst du bei einem Wechsel alles selbst organisieren. Zudem profitierst du nicht unbedingt von staatlich geförderten Leistungen. 

Was ist der Vorteil von Musikunterricht an Musikschulen?

Musikschulen haben alles unter einem Dach. Es stehen mehrere Instrumentenrichtungen und Musiklehrer*innen zur Verfügung. So hast du ein ziemlich breites Angebot und auch einen Austausch unter Musikschüler*innen anderer Instrumente und Musiklehrer*innen. Musikschulen sind teilweise von öffentlicher Hand subventioniert. Das kann sich zum Vorteil auf die Preise auswirken. 

Was ist der Nachteil von Musikunterricht an Musikschulen?

Musikschulen haben oft klare Reglemente und Lehrpläne. So müssen sich die Musiklehrer*innen daran halten und können weniger gut ein individuelles Angebot zurecht schneiden. Zudem sind die Unterrichtseinheiten immer in den Gebäuden der Musikschule. Musikschulen haben oft auch noch Kosten für die Administration, Direktion und fürs Gebäude. Das schlägt sich natürlich auf die Kosten. 

Was ist günstiger, Privatunterricht oder Musikschule?

Das kann man nicht abschliessend sagen. Es gibt sehr teure private Musikschulen. Es gibt aber auch günstige Musikschulen. Bei günstigen Musikschulen kann es aber auch sein, dass diese eine schlechte Qualität bieten. Das gleich gilt aber auch für private Musiklehrer*innen.

Wie finde ich den besten Musiklehrer / die beste Musiklehrerin?

Schau dich um bei Google zum Beispiel. Frag deine Eltern, Freunde oder Bekannte. Kontaktiere verschiedene Musikschulen und private Musiklehrer*innen und frage nach ihrem Angeboten und ggf. nach einer Probelektion.

Auch Patrick Vida, privater Musiklehrer in Passau, Niederbayern und Oberösterreich, macht gerne ein Angebot.

Weitere Informationen zu diesem Thema sind auch hier in einem Artikel vom Deutschlandfunk nachzulesen.